Zupfnoter Version 1.4.0 ist installiert

Endlich ist es so weit. Es gibt einen neue Zupfnoter-Version. Seit drei Monaten wurde daran entwickelt. In einigen Schulungen und Anwendersitzungen wurde die Version getestet und nun ist sie raus.

Es gibt so  viele Verbesserungen, dass ich drei Filme gebraucht habe um sie alle darzustellen. Schaut einfach auf die Tutorial Videos.

Das wichtigste in Kürze

  • Deutsche Menüführung
  • variante Enden
  • Saitennamen
  • verfeinertes und flexibleres Layout
  • Taktstrich am Anfang auch ohne Auftakt

Einige Verbesserungen erfordern ggf. eine Überarbeitung vorhandenener Stücke.

screenshot_642

Wie geht es weiter?

Mit dieser Version ist Zupfnoter leider nicht fertig. Die nächsten Ideen sind

  • weitere Verbesserung der Bedienung – insbesondere möchte ich erreichen, dass die Konfiguration vollständig über Eingabemasken geht und man den Konfigurationsteil im abc-File nicht mehr sehen muss. Vielleicht gelingt es sogar, die Kopfzeilen über eine Eingabemaske zu behandeln.
  • Die Schnittstelle zu Dropbox muss angepasst werden. In Zuge dessen möchte die Grundlage legen, auch andere Ablagesyteme als Dropbox zu unterstützen.
  • Ich möchte aber auch mehr Möglichkeiten bei den Auszügen realisieren (#64):
    • Nur bestimmte Teile ausdrucken
    • Auszugsweise transponieren
  • Wir arbeiten auch an einen deutschsprachigen Handbuch

Ihr könnt die Entwicklung in der Aufgabenverwaltung bei Github verfolgen.

Die Verbesserungen im Einzelnen

Korrekturen

  • Die Wiedergabe hängt nicht länger von der letzen Stimme ab. Fehlerhafte Töne kommen nicht mehr, wenn das Stück mit Pausen beginnt. (#20)
  • Sprunglinien kommen nun viel genauer
  • Nebengeräusche bei Wiedergabe von gebundenen Noten (#65)

Verbesserungen

  • Taktstriche kommen nun viel genauer (#16)
  • Darstellung der Pausensymbole korrigiert (#16);
  • Aktivitätsanzeige is nun nicht mehr das rotierende Fenster sondern nur ein grüner Hintergrund
  • Konfiguration überschreibt nun nicht mehr die bereits vorhandenen Einstellungen (#25)
  • Melodielinien gehen nun nicht mehr an die erste, sondern an die letzte Noten eines Akkordes (#32);
  • Positionierung der notengebundenen Beschriftungen wurde verbessert – Beschriftungen müssen neu positioniert werden. (#33).
  • Verschiebemarken ([r:]) müssen nun mit einem Buchstaben beginnen
  • Icon im Browser ist nun das Zupfnoter – logo. Der titel des Stückes steht nun auch im Titel des Fensters

Neue Features

  • Zählmarken – man kann nun in jeder Stimme ausgeben, wie beim spielen gezählt werden soll (#21)
  • Noten werden vom Blattrand nach innen veschoben. Damit kann man auf A3 – Druckern besser ausgeben. (#17)
  • Neuer Ansatz zur Darstellung von varianten Abschnitten (#10)
  • Schaltfläche zum Download der abc-Datei (#26)
  • Tastaturkürzel zum Rendern (Strg/cmd -R), Wiedergeben, (strg/cmd -P) Speichern(strg/cmd-S), Konsole (strg/cmd – K) (#37)
  • Man kann nun beliebige Saitennamen auf das Blatt mit drucken (#18)
  • Man kann nun Wiederholungen als Wiederholugnszeichen (|: … :|) ausgeben. Das ist bei manchen Stücken übersichtlicher (#3)
  • Die Form des Triolenbogens kann nun sehr flexibel konfiguriert werden. Das ist experimentell und wird ggf. noch einmal geändert (#39).
  • Wiedergabe ist nun mit “Eigenintelligenz” (#40)
    • Ist nichts selektiert: das komplette Stück mit allen Stimmen wird gespielt
    • Ist genau eine Note selektiert: das Stück wird ab der selektierten Note gespielt, nur die Stimme des aktuellen Auszugs werden wiedergegeben
    • Sind mehrere Noten selektiert: Es werden die selektierten Noten wiedergegeben
  •  Selektion funktioniert in allen Fenstern so, dass ein Klick mit gedrückter “Shift”-Taste, die Selektion erweitert
  • Unterstüzung für Dekorationen: !fermata! !emphasis! (#30)
  • Auf den Seiten wird ein “Fingerabdruck” der Eingabe dargestellt. Damit kann man auf den Ausdrucken zusammengehörige Blätter zweifelsfrei identifizieren (#22)
  • Demo Modus verbessert (#43) Im demo Modus kann man nicht speichern, auch der Zwischenspeicher von Zupfnoter wird nicht aktualisiert.
  • Das Hilfe-Menü kann zwei Demos laden
    • Ich steh an deiner Krippen hier
    • Reference – Das ist ein Notenblatt mit allen Ausgabemöglichkeiten von Zupfnoter
  • Konfiguration für “Liedtexte” und “Anmerkungen” sucht die nächste freie Nummer (#44)
  • Zupfnoter Menüs passen sich nun der Sprache des Browsers an. Zur Zeit gibt es Deutsch und Englisch. (#47). Meldungen kommen noch immer nur in englisch.
  • Die Pausen werden nun zwischen der vorigen und der nachfolgende Note dargestellt (#58)
  • Man kann nun auch Noten ausdrucken. Zupfnoter speichert eine HTML-Datei in der Dropbox, die man ohne störendes Beiwerk drucken kann (#59)
  • In seltenen Fällen bringt eine fehlerhafte Eingabe im ABC-Code Zupfnoter zum Stillstand. Ein Neustart mit ?debug in der Adresszeile verhindert dass Zupfnoter die ABC-Daten gleich wieder verarbeitet und erneut hängen bleibt. Damit kann man die Eingabe dann korrigieren (#59)
  • Zupfnoter kann nun Taktnummern erzeugen (#60)
  • Menüstruktur überarbeitet

Notwendige Überarbeitung von vorhandenen Dateien

  • Akkorde müssen ggf. überarbeitet werden um die Melodielinien zu korrigieren
  • Notengebundene Anmerkungen müssen neu positioniert werden
  • Wenn die neue horizontale Position der Pausen nicht gefällt, muss man das umstellen.