BITTE LESEN: Zupfnoter Version 1.6.1 ist nun installiert

So, nun ist es so weit. Nach einer längeren Testphase  stelle ich heute  von Zupfnoter 1.6.1 auf zupfnoter.weichel21.de.

Hinweis: Wenn es Probleme beim Starten gibt, bitte mal mit gedrückter “Großschreibetaste” starten ( Neuladen erzwingen )

Ich will hier nur die wichtigsten Änderungen nennen, vor allem aber die, welche ggf. kleinere Korrekturen in existierenden Stücken notwendig machen:

  • Neue Schnittstelle zu Dropbox: Leider hat Dropbox seine Schnittstellen geändert und ich musste Zupfnoter darauf anpassen. Für euch beduetet das:
    • Ihr müsst euch neu mit der Dropbox verbinden. Dien Anwendung heisst Zupfnoter 1.6ff
    • Die neue Schnittstelle erlaubt im Prinzip, dass Zupfnoter auf alle Dateitypen in euerer Dropbox zugreifen kann (bislang nur abc, zip, pdf). Zupfnoter tut das aber nicht!
    • Zupfnoter hat nun ein Dropbox-Menü, über das ihr euch auch wieder abmelden könnt. Die Buttons Login, Öffnen, Speichern sind zur Bequemlichkeit noch vorhanden.
  • Oktavierte Schlüssel: Wenn man bei einer Stimme z.B. clef=treble-8 angibt, wird eine kleine 8 unter den Violinschlüssel geschrieben. Bislang hatte das keine Auswirkungen. Ab der nächsten Version wird das aber berücksichtigt, und das Stück wird in den Unterlegnoten entsprechend verschoben. Ihr müsst also die “-8” rauslöschen, damit es wieder so ist, wie vorher.Leider hat das Template in Zupfnoter dieses “-8” eingefügt. So muss man nun etwas nacharbeiten. Tut mir leid!
  • Transponieren: Zupfnoter unterstützt bislang die Kopfzeile “I:transpose”. Die nächste Version wird mehr vom Standard abc 2.2 unterstützen. Dabei ist auch eine alternative Notation für Transponierungen. Man konnte bisher die Transponierung auch Abschnittsweise innerhalb einer Stimme machen [I:transpose]. Das wird künftig nicht mehr funktionieren. Ich vermute aber, ich bin der einzige, der das bisher gemacht hat. Zur Korrektur muss man solche Abschnitte von Hand transponieren.
  • Positionierung von Taktnummern und Zählmarken: Die automatische Positionierungen von Taktnummern und Zählmarken wurde deutlich verbessert. Es werden ein- bzw. ausgehende Flußlinien berücksichtigt.Ich gehe inzwischen so vor, dass ich die automatische Positionierung einschalte (ist nun auch die Voreinstellung) und die manuellen Positionierungen lösche. Meist sieht das Blatt dann schon sehr gut aus, und braucht nur noch wenige manuelle Eingriffe.
  • Anpassung der Konfiguration: Bislang habe ich versucht, Konfigurationen aus Versionen vor 1.3 automatisch anzupassen. Das ist aber langsam, und unvollständig.  Ich überlege, das rauszunehmen. Die Konsequenz wäre, dass man Stücke, die vor ca. einem Jahr geschrieben wurden, ggf. neu konfigurieren muss.

Liste der Änderungen

Fehlerbehebungen

  • Drag und Drop funktioniert nun auch in Firefox
  • Sektieren von Noten in der Notenvorschau verbessert.
  • non BWC: Oktavierte Notenschlüssel werden nun beachtet
  • Schneidemarken werden nur auch bei A4-Ausddruck ausgegeben
  • Beschrifungen für Variante Enden werden unterddrückt, wenn keine Sprunglinien ausgegeben werden
  • Taktnummern und Zählhinweise werden für unterdrückte Pause nicht mehr dargestellt
  • Unsynchronisierte Pausen in Begleitstimmen werden nun dargestellt
  • Bessere Fehlermeldung für nicht existierende Auszüge
  • non BWC: Automaitsche Positionierung von Taktnummern und Zählhinweisen deutlich verbessert
  • Notengröße und Gestalt der Einlegemarken korrigiert
  • MXL-dateien aus Musescor können nun auch importiert werden (Bislang nur solce, die von musescore.org heruntergeladen wurden)
  • Verbesserung der ABC 2.2 Unterstützung
  • Verbesserte Darstellung bei überlapenden Synchroniationslinien
  • Konfigurationsmasken deutlich beschleunigts
  • Tonarmodus (dur, moll) beibt bei Transponierung erhalten
  • Referenz erzeugt nun keine Fehlermehr

Erweiterungen

  • In Liedtexten kann man mit \~ feste Leerzeichen erzwingen
  • Unterlegnotenvorschau wird vor dem Rendern gelöscht
  • Der Fingerabdruck erscheint nun auch auf der Notenvorschau
  • Die Ausgabe von Triolen (n-tolen) in Begleitstimmen kann über die Konfigurtion unterdrückt werden
  • verbesserte ABC 2.2 Unterstützung
  • Anpassung auf neue Dropbox-Schnittstelle 2.0
  • für Dropbox gibt es nun eine eigenes Menü
  • verbesserte Fehlermeldungen bei Problemen mit Dropbox
  • Struktur des Konfigurationsmenüs verbessert
  • ABC-Tutorial von Gerd Schacherl verlinkt
  • Menüs zum Speichern, Öffnen sind inaktiv im Demo modus

Experimentelle Erweiterungen

  • Man kann nun sein eigenes Template anlegen und einrichten
  • Man kann den vertikalen Abstand von Noten korrigieren.

inkompatible Änderungen – notwendige Anpassungen

  • Oktavierte Schlüssel: Wenn man bei einer Stimme z.B. clef=treble-8 angibt, wird eine kleine 8 unter den Violinschlüssel geschrieben. Ihr müsst also die “-8” rauslöschen, damit es wieder so ist, wie vorher.Leider hat das Template in Zupfnoter dieses “-8” eingefügt.
  • Transponierungen innerhalb einer Stimme muss angepsasst werden
  • Taknummern und Zählhinwese werden nun automatisch positioniert, ggf. ausschalten.
  • Bei mehreren aufeinanderfolgenden [P:] bzw [r:] wirkt nur die letzte
  • Fehlermeldung, wenn F: – zeile fehlt
  • Fehlermeldung der F: – Zeile Leerzeichen oder Sonderzeichen enthält